Grünberg Biogewürze im Länderreport der Lebensmittelzeitung

Grünbergs Beitrag für Niedersachsen

 

Die Grünberg Gewürzmanufaktur ist nun im Länderreport der Lebensmittelzeitung zu finden. In einem Interview aus mehr als ein Dutzend Fragen, beantwortet unser Geschäftsführer Alexander Wolffers, den Reportern wichtige Fragen um unser Unternehmen. Im Fokus des Länderreports steht dieses Mal die Region Niedersachsen und seine Unternehmen. Neben vielen anderen Firmen, stellen sich die Produkte aus der Manufakutur aus Zeven so vor wie sie eben sind, frech, bunt und immer in Bio.

Ausgewählte Fragen aus dem Länderreport möchten wir euch nicht vorenthalten, auch wenn wir nicht den gesamten Bericht präsentieren können. Doch schaut gerne im Länderreport der Lebensmittelzeitung vorbei. Unsere Berichterstattung findet ihr auf Seite 56 der aktuellen Ausgabe. Eine Auswahl der Fragen geben wir euch hier:

 

Wie viele Produkte umfasst Ihr Sortiment? Welches ist das derzeit stärkstes Produkt?

Unser Produktportfolio umfasst zurzeit an die 60 unterschiedlichen Gewürzmischungen, die alle nach unserem Leitfaden betrieben werden: „Chemie? Gehört nicht da hin wo der Pfeffer wächst“.

Das eine, „stärkste“ Produkt in unserem Sortiment, gibt es nicht. Natürlich hat jedes Sortiment gewisse „High-Tops“. Bei uns sehen wir diese bei Mischungen wie „Heißes Huhn“, „Schaaaaaarf“ und „Kartoffelkenner“.

Saisonal wechseln die Mischungen aus unserem Sortiment sich jedoch ab. So ist „bestes Rührei“ und „Alles im Lot“, um Ostern herum ein heiß begehrter Tipp, während in der anstehenden Grillsaison oft zu „Auf den Grill…“, „Hungriger Hirte“ oder „Caprese Boss“ gegriffen wird.

 

Wie differenzieren Sie sich von Ihren Mitbewerbern?

Wir könnten jetzt, wie vermutlich viele, unsere absolut hochwertige Qualität anpreisen. Tatsache ist, wer unsere Produkte kennt, weiß wie qualitativ sie sind. Vielmehr differenzieren wir uns durch unseren Charme. Wir scheuen uns nicht davor unseren Charakter zu zeigen. Freche, ein wenig provozierende, und witzige Sprüche, Slogans und Bilder hinterlassen bleibenden Eindruck und sorgen dafür, dass wir nicht nur als Marke wahrgenommen werden, sondern auch als ehrlicher und manchmal auch provokanter Charakter mit bio-Qualität. Das Produkt steht für sich!

 

Welche Bedeutung hat das Thema Nachhaltigkeit in Ihrem Unternehmen?

Nachhaltigkeit spielt bei uns keine zweite, sondern die erste Geige. Das drücken wir mit jeder Faser unserer Produkte auch aus. Jedes Produkt wird in einer Pappdose verpackt um die Umwelt zu schonen und dennoch die feinen Aromen zu erhalten. Unser Portfolio überzeugt wo es nur geht mit seiner Bioqualität.

 

Hersteller von Produkten aus Schweinefleisch, befürchten den baldigen Ausbruch der afrikanischen Schweinepest, in Schleswig Holstein wurde in einem Betrieb Geflügelpest festgestellt. Wie bereiten Sie sich auf solche Nachrichten vor, die z.B die Grillsaison beeinträchtigen? Welche Auswirkungen befürchten Sie?

In unserem Bereich befürchten wir dadurch keine großen Veränderungen. Unsere Gewürze sind zu aller erst alle eines natürlichen Ursprungs und erfahren keine chemischen Zusätze oder Manipulationen. Ob unsere Produkte weniger gekauft werden, wenn solche Skandale anderweitig auftreten? Das befürchten wir nicht.

Unsere Qualität und die Kombinationsmöglichkeiten unserer Gewürze zu Speisen bleiben unbeeinträchtigt. Wenn der Verbraucher keine Lust auf Grillfleisch hat und kein Grillgewürz braucht, macht er sich vielleicht lieber einen Salat und greift zu unseren „Quickie“ für Salat.

Natürlich beobachten wir dennoch ständig sämtliche Entwicklungen am Markt, um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein. Das Thema Risiken und Chancen, sollte für kein Unternehmen unter den Teppich gekehrt werden. Unser Team ist stets dabei sich in aktuellen Fachliteraturen und -zeitungen zu informieren, besucht weiterführende Schulungen, tauscht sich mit langfristigen Lieferanten aus und auditiert diese. Dies sorgt für ständige Aufklärung und Transparenz in unserem Unternehmen.